Die IGS Heidberg wurde 2012 als fünfte Gesamtschule Braunschweigs gegründet. Aufsteigend mit dem fünften Jahrgang ab dem Schuljahr 2012/13 zieht sie in die Räume der auslaufenden Hauptschule und Realschule.

Alle Schülerinnen und Schüler lernen an unserer Schule gemeinsam. Die IGS Heidberg führt die Jahrgänge 5 bis 10 (Sekundarstufe I). Eine gymnasiale Oberstufe (Sekundarstufe II) wird beantragt. Alle Abschlüsse des allgemeinen Schulsystems können erreicht werden.

Öffnungszeiten des Sekretariats während der Ferien:

  • 27.06.17: 10:00 – 12:00 Uhr
  • 29.06.17: 10:00 – 12:00 Uhr

In der Zeit vom 03.07. – 21.07.17 ist das Sekretariat geschlossen.

  • 25.07.17: 10:00 – 12:00 Uhr
  • 27.07.17: 10:00 – 12:00 Uhr

Kurzfristige Änderungen sind möglich!
Ein Briefkasten befindet sich vor dem Haupteingang an der Mauer links.

Teamgeist, Hilfsbereitschaft, sportlicher Ehrgeiz, grenzlose Motivation... Das macht eine richtig tolle Stimmung. Zum zweiten Mal hat der Mathe-Biathlon an unserer Schule stattgefunden. Hochmotivierte Schülerinnen und Schüler haben in ihren Jahrgängen um den Pokal gekämpft.
Über die ersten Plätze freuen sich die Klassen 5.4, 6.1, 7.4 und 8.5. Hier geht es zu den Fotos...

Unmittelbar vor den Sommerferien fiel der Startschuss für den 31. Braunschweiger  Nachtlauf. Die IGS Heidberg war dieses Mal mit 85 Anmeldungen für die 3.350m Strecke zum vierten Mal in Folge dabei, gesponsert von der Landessparkasse mit roten T-Shirts. Treffpunkt war wieder das markante Rizzi-Haus im Magniviertel, wo auch das Foto entstand (zum Vergrößern anklicken).

Um 20:50 Uhr fiel der Startschuss bei recht frischen Temperaturen, was den Läufer/innen, bestehend aus Schüler/Innen, Eltern, Lehrer/Innen und Sozialpädagogen, nichts ausmachte. Etwa 30.000 Zuschauer säumten die Strecke und feuerten die 1504 Läufer/Innen in diesem Lauf tüchtig an! Die ersten IGS-Heidberger kamen mit erfreulichen Zeiten ins Ziel: Jan Möhle (7.2) mit 00:13:09 (Platz 32/22. Platz in seiner Altersklasse), Ole Seibt (7.4) mit 00:14:02 (Platz 75/46. Platz in seiner Altersklasse), Max Egler (7.1) mit 00:14:29 (Platz 101/64. Platz in seiner Altersklasse) und Torben Wegner (8.1) mit 00:14.58 (Platz 132/84. Platz in seiner Altersklasse). Wir freuen uns auf das nächste Jahr, wo einige von uns sich dann bestimmt auch an die längeren Strecken wagen werden!

(Bericht: S. Rode)

Im Rahmen der Schulhofgestaltung, bei der sich auch Elemente aus der Erlebnispädagogik wiederfinden sollen, haben wir uns von der Berufsvorbereitungsklasse "Bau/Farbe" der Johannes-Selenka-Schule eine "Teamwippe" bauen lassen. Dieses ist das erste Element der Erlebnispädagogik, welches sich jetzt auf dem Schulhof der IGS befindet. Weitere folgen.
Ein herzliches Dankeschön an die Schülerinnen und Schüler der Johannes-Selenka-Schule, die unter Anleitung von Herrn Birnschein diese tolle Wippe für unsere Schule gebaut haben!
Die diesjährige Zirkusgala der IGS Heidberg behandelt die Geschichte vom “Zirkus der Abenteuer” von Enid Blyton. Die Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs haben sich in diesem Rahmen sowohl im WPK Zirkus als auch im Deutschunterricht handlungs- und produktionsorientiert mit dem Inhalt des Buches auseinandergesetzt. Herausgekommen sind kreative Ideen und Ergebnisse.
 
Hier hat man die Möglichkeit, sich ein selbstgestaltetes und eigenständig aufgenommenes Hörspiel der Klasse 5.5 unter der Leitung von Frau Kerl anzuhören und sich in die Welt vom „Der Zirkus der Abenteuer“ entführen zu lassen.

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des 8. und 9. Jahrgangs der IGS Heidberg hat in ihrer Freizeit die Märchenoper „Aladin“ von Kurt Atterberg im Staatstheater Braunschweig besucht. Einige der Schülerinnen und Schüler waren zum ersten Mal in der Oper und konnten so neue Erfahrungen in diesem kulturellen Bereich sammeln.
Im Rahmen eines Kultur-Projektes besuchen interessierte Schüler, begleitet von Frau Bähre, mehrere Theaterstücke in einem Schuljahr. Der Besuch der Oper stellt den vierten und letzten Theaterbesuch im Rahmen dieses Projektes dar. Zuvor wurden die Stücke „Nebenan",  „Nichts. Was im Leben wichtig ist" und „Tschick“ besucht.
Auch 2017 war der Tag der offenen Tür an der IGS Heidberg gut besucht. Die zahlreichen Aktionen, Projektpräsentationen und Einblicke in das Schulleben haben bei Kindern und Eltern großen Anklang gefunden. Eindrücke zum Tag, an dem alle Türen in der IGS Heidberg offen standen, gibt es in der Bildergalerie.
Der Jungautor Silas Matthes hat in der IGS Heidberg aus seinem Roman „Miese Opfer" gelesen und damit alle anwesenden Schülerinnen und Schüler in den Bann seiner Geschichte gezogen.
Circa 60 Schüler aus dem 8. Jahrgang haben an der Lesung teilgenommen und dem schülernahen Vortrag aufmerksam zugehört. Der Text hat die Schüler in ihrer eigenen Lebenswelt angesprochen, was das anschließende Interesse während der Fragerunde gezeigt hat. Auch die Ausführungen darüber, wie ein Buch eigentlich entsteht und was dafür getan werden muss, haben die Schüler interessiert. Die vielen Fragen wurden ausgiebig und geduldig von Silas Matthes beantwortet.
„Es hat viel Spaß gemacht und der Autor war sympathisch", waren sich die Schüler einig. Hannah T., die selbst gern schreibt, hat sich im Anschluss an die Lesung gleich ein paar Tipps für ihre eigenen Schreibprozesse geben lassen. „Auf jeden Fall der eigenen Linie treu bleiben“, lautete einer der Vorschläge de Autors.
Eine weitere literarische und kulturell wertvolle Erfahrung für die Schülerinnen und Schüler, die ihnen das Lesen und Literatur wieder ein Stück näher gebracht hat. (H. Bähre)
Gemeinsam machen wir sauber! Sämtliche Klassen der IGS Heidberg haben sich auch in diesem Jahr wieder auf den Weg gemacht, um ihren Stadteil zu verschönern. Beim Aufräumen und Putzen wurde so manches Fundstück geborgen.
Der Stadtputztag 2017 - ein voller Erfolg, wie man am Beispiel der Klasse 8.5 auf dem Bild sehen kann (Bild zum Vergrößern anklicken).
Anfang März haben die Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs ihre Praktikumsberufe und -betriebe, in denen sie ein dreiwöchiges Praktikum gemacht haben, präsentiert.

In den Tagen vor dem Präsentationsnachmittag haben die Schüler und Schülerinnen in Workshops zu den Berufsfeldern wie z. B. Design oder Medizin ihre Präsentationen vorbereitet und sich gegenseitig unterstützt. Von Polizei über Logopädie bis hin zur Zeitung war alles dabei. Die Schülerinnen und Schüler stellten anschaulich und anhand vieler Mitmach-Aktionen die Berufswelt vor.
Auch dieses Jahr führte der 7. und 8. Jahrgang sein Unihocturnier erfolgreich durch.
Nach spannenden und fairen Spielen bestritt im siebten Jahrgang die Klassen 7.1 und 7.4 das Finale. In einem hochspannenden Spiel stand es nach regulärer Spielzeit 1:1. Dabei zeigten beide Klassen viel Ehrgeiz und Qualität, verhielten sich dabei immer respektvoll den Mit- und Gegenspielern gegenüber. Im Penalty shoot-out konnte sich die 7.1 knapp durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch!
Im achten Jahrgang gewann in einem spannenenden und turbulenten Spiel die Klasse 8.4 gegen die Klasse 8.3 mit einem knappen 2:1.Ebenfalls herzlichen Glückwunsch!
Der Fairness-Pokal ging diese Mal an die 8.1 und die 7.1.Klasse. Gratulation zu dieser großartigen Leistung!
Hier geht es zur Bildergalerie.
(Bericht: S. Rode)
Die Klasse 7.1 hat bei einem wissenschaftlichen Projekt mitgemacht. Das Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forscher, ist eine Citizen-Science-Aktion und trägt zur Forschung über die Verbreitung von Makro-und Mikroplastik in deutschen Flüssen bei. Bei Citizen-Science-Projekten können sich an Wissenschaft interessierte Menschen in den Forschungsprozess einbringen. Es geht um die Entdeckung der Meere und Ozeane, ihren Schutz und eine nachhaltige Nutzung. Die Projekte unterstützen den Dialog zwischen Forschung und Gesellschaft.
Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des 8. und 9. Jahrgangs der IGS Heidberg hat in ihrer Freizeit das Stück „Tschick" nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf besucht. „Es war wirklich toll", waren sich alle am Ende einig.
 
Im Rahmen eines Kultur-Projektes besuchen interessierte Schüler, begleitet von Frau Bähre, mehrere Theaterstücke in einem Schuljahr. Das Projekt richtet sich an aufgeschlossene Schülerinnen und Schüler, die außerhalb der Schule Kultur erfahren möchten und alternative Unterhaltungsmöglichkeiten neben Kino und Fernsehen kennenlernen wollen.
Vielfalt macht stark! Bei uns ist „bunt" Programm!
Wir laden Eltern und Interessierte ganz herzlich zu unserem "MuKu-Tag" ein. (Einladung-Download)
Wann? 15. März 2017 von 15.00 - 17.00
Wo? IGS Heidberg
Was? Schülerinnen und Schüler der IGS Heidberg arbeiten in Musik- und Kunst-Workshops am Vormittag und präsentieren die Ergebnisse am Nachmittag beim großen MuKu-Event mit der inklusiven Band „The Mix“.
"Spannend, Orte zu sehen, von denen ich bisher nicht mal wusste, dass es sie gibt!", bemerkte Moritz aus der Klasse 9.1 mit Blick auf die Fotos der Ausstellung "Marc Theis. Stadt im Bild. Verborgene Orte in Braunschweig und Hannover" vom Museum für Photografie. Die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs setzten sich im Museum in einem Workshop mit "geheimen" Orten auseinander, ergründeten die Orte und den fotografischen Blick dabei.
In einem Reiseführer präsentierten sie anschließend selbst ihre eigenen besonderen Orte auf künstlerische und informative Weise. Zu diesen "Herzensorten" zählten zum Beispiel das höchste Parkdeck der Schlossarkaden, von dem man über die Stadt blicken kann, und das Ringgleis, das durch weite Teile Braunschweigs führt.

Seite 1 von 2   »