Die IGS Heidberg wurde 2012 als fünfte Gesamtschule Braunschweigs gegründet. Alle Schülerinnen und Schüler lernen an unserer Schule gemeinsam.

Die IGS Heidberg führt die Jahrgänge 5 bis 10 (Sekundarstufe I). Eine gymnasiale Oberstufe (Sekundarstufe II) wird derzeit eingerichtet. Alle Abschlüsse des allgemeinen Schulsystems können erreicht werden.

Der erste Jahrgang der IGS Heidberg wurde feierlich verabschiedet. Mit einer Bilanz, die sich sehen lassen kann. Der überwältigende Teil erreichte den erweiterten Sekundarabschluss I und bleibt fast geschlossen unserer Schule erhalten als zukünftige Oberstufenschülerinnen und -schüler.

Auch in diesem Jahr haben unsere Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Musik und Kunst gearbeitet. Der MuKu-Tag hat alle Jahrgänge der Schule dazu eingeladen, ihren kreativen und gestalterischen Fähigkeiten in den zahlreichen Angeboten, die angewählt werden konnten, freien Lauf zu lassen. Am Nachmittag haben die Schülerinnen und Schülerinnen dann Eltern und anderen Interessierten präsentiert, was sie erarbeitet haben. Einen Einblick gibt es in unserer Galerie.
Unser neunter Jahrgang hat im Anschluss an das dreiwöchige Betriebspraktikum einen informativen und aufwendig vorbereitete Präsentationsnachmittag veranstaltet, an dem die Schülerinnen und Schüler ihre Tätigkeiten in den Betrieben vorstellten. Hier geht es zur Fotogalerie, die Einblicke in den Präsentationsnachmittag gibt.
 
Wir sind die Schulband der IGS Heidberg, die Star Counters, und hatten letztens einen unserer größten und coolsten Auftritte. Und zwar haben wir im Musikzentrum in Hannover beim „Schooljam" gespielt. Um ganz vorne anzufangen, müssen wir ungefähr 3 Monate zurückgehen. Im Internet, sind wir durch Zufall auf ,,Schooljam" gestoßen, ein Wettbewerb bei dem Schulbands mit gecoverten oder eigenen Liedern gegeneinander antreten. Wer die einzelnen Auswahlverfahren besteht, hat sogar die Chance beim „Hurricane" Festival zu spielen!
Die Aufregung war groß: Alle sollten verkleidet kommen und das beste Kostüm würde im Rahmen einer Modenschau durch eine Jury prämiert werden. So trudelten am Rosenmontag viele kleine Cowgirls, Star-Wars-Krieger, Kleopatras, Clowns, Prinzessinen und dergleichen mehr in der Schule ein. Jeder hatte außer seiner Verkleidung einen Beitrag für das Buffet mitgebracht und so stand einer ausgelassenen Feier nichts mehr im Wege. Doch bevor die Party begann, sollte die Frage geklärt werden, warum wir eigentlich Karneval feiern.
Ab sofort bis zum 20. Februar 2018 können sich Schülerinnen und Schüler für unsere Oberstufe anmelden. Auch Schülerinnen und Schüler, die nicht an unserer Schule die Sekundarstufe 1 besucht haben, sondern zum Beispiel eine Realschule, ein Gymnasium, eine andere Gesamtschule oder eine Oberschule, können einen Aufnahmeantrag für die Oberstufe stellen.
Das Anmeldeformular kann hier herunterladen werden -> Anmeldeformular Jahrgang 11
Der Anmeldung muss eine Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses beigefügt werden. Die Anmeldung muss nicht persönlich abgegeben werden. Informationen zum weiteren Verfahren: Anmeldung Oberstufe Infos-2018 (PDF-Dokument)

(Ein Erfahrungsbericht zum Elternpraktikum vom Tim, 14 Jahre.)

Ich hatte die Möglichkeit, gemeinsam mit einem Freund, an dem Projekt „Elternpraktikum" teilzunehmen. Vor dem Projekt waren wir sehr aufgeregt, da wir noch keinerlei Erfahrungen mit dem Aufpassen auf Babys hatten. Wir wussten zwar, dass im Elternpraktikum mit Baby-Simulatoren gearbeitet wird, aber auch die müssen richtig versorgt werden.
Die Projektwoche begann Montag mit dem Workshop, da haben wir alles Organisatorische geklärt und wurden in die Technik der Baby-Simulatoren eingewiesen. Es wurden die verschiedenen Pflegemaßnahmen gezeigt und erklärt, wann das Baby was braucht.

Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des 8., 9. und 10. Jahrgangs der IGS Heidberg hat in ihrer Freizeit das Musiktheater „How to kill your mother" im kleinen Haus des Staatstheater Braunschweig besucht. Die auf der griechischen Mythologie basierte Geschichte über Elektra, die ihre Mutter für den Tod an Agamemnon verantwortlich macht und daher Rache nehmen will, regte sie zum Nachdenken an. Am Ende sollten sie über den Schluss des Stückes entscheiden: Das Zeigen der einen oder anderen Seite der Eintrittskarte entschied darüber, ob Elektra ihre Mutter umbringen sollte oder nicht. Eine spannende und neue Erfahrung für die Schüler, an Theater teilzunehmen und dieses mitzugestalten.

15 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassenstufe haben im Upcycling Projekt aus Schrott und ausrangierten Teilen nützliche und dekorative Objekte hergestellt. Anschließend konnten die Kinder ihre Produkte im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung am Stand von ALBA auf dem Braunschweiger Schlossplatz präsentieren. Von ALBA wurde unsere Schule dabei für ihre Kreativität prämiert. Außerdem spendeten wir alle hergestellten Tiermöbel (Kratzbaum, Hunde- und Katzenkörbe) dem Tierheim Braunschweig.

Die fünf Klassensiegerinnen Sinem Icacan (6.2), Emma Röther (6.5), Pauline Schiefer (6.4), Juniper Durston (6.3) und Annemarie Schade (6.1)Im Dezember fand der Schulentscheid des alljährlichen Vorlesewettbewerbs im Musikpavillon statt. Fünf tolle Kandidatinnen des 6. Jahrgangs traten hierfür an und lasen einer Jury unter der Leitung von Ksenija Wolf vor. Eröffnet wurde der Wettbewerb von Lennart Wolff, dem Vorjahressieger. Alle Kandidatinnen präsentierten ihre ausgewählten Werke mit Begeisterung und machten es dadurch der Jury nicht leicht, die Auswahl einer Siegerin zu treffen. Am Ende machte Annemarie Schade aus der 6.1 das Rennen. Sie las aus dem Roman „Plötzlich IT-Girl“ von Katy Birchall vor und vertritt damit im Frühjahr die Schule im weiteren Wettbewerb.
(Foto: Die fünf Klassensiegerinnen Sinem Icacan (6.2), Emma Röther (6.5), Pauline Schiefer (6.4), Juniper Durston (6.3) und Annemarie Schade (6.1))

 

Mehr als 40 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 8, 9 und 10 nehmen begeistert das Angebot wahr, in ihrer Freizeit ins Theater zu gehen und Kultur zu erleben. Fern von schulischen Themen und Arbeiten hat sich eine große Gruppe gefunden, gemeinsam eine vielfältige Darstellung vergangener und aktueller Themen in Form von Theaterstücken zu erleben.
Das Kultur-Projekt richtet sich an aufgeschlossene Schülerinnen und Schüler, die außerhalb der Schule Kultur erfahren möchten und alternative Unterhaltungsmöglichkeiten neben Kino und Fernsehen kennenlernen wollen.
Das White Horse Theatre gastierte erneut an der IGS Heidberg. Ende November hieß es wieder Bühne frei für das „White Horse Theatre" und der Englischunterricht fand mal wieder nicht im Klassenraum, sondern auf der Bühne statt:  Die englische Theatergruppe White Horse Theatre begeisterte diesmal Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs mit dem Stück „Fear in the Forrest", den 7. und 8. Jahrgang mit „Lip Gloss" sowie den 9. und 10. Jahrgang mit „Move to Junk". Alle Stücke wurden in englischer Sprache aufgeführt. Die Schülerinnen und Schüler konnten darin sogar kleine Rollen übernehmen oder durften im wahrsten Sinne des Wortes hautnah Zeugen von diesem tollen Spektakel werden.
Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 8 erarbeiten im Rahmen der Musical AG das Märchen-Musical „Freude" von Paul Nagler und Kurt Gäble unter der Leitung von der Projektstudentin Renate Vass. Sie setzen sich auf kreative und künstlerische Art und Weise mit dem Thema auseinander, was ein Mensch braucht, um ein glückliches Leben führen zu können. Braucht man Geld? Macht? Oder doch Anderes?
Am 15.02.2018 wird es von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr eine Aufführung geben, zu der jedermann recht herzlich eingeladen ist.

Am 15. November haben sich über 30 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5, 8 und 9 den Aufgaben der Matheolympiade gestellt. Wir freuen uns sehr über diese zahlreiche Teilnahme und vor allem über die Bereitschaft der Schüler, sich intensiv mit Mathematikaufgaben zu beschäftigen. Einige Wettbewerbsarbeiten werden an die Universität Göttingen verschickt und gehen damit in den Wettbewerb auf der Landesebene. Wir drücken unseren Schülerinnen und Schülern die Daumen!

Bereits zum dritten Mal haben die Schülerinnen und Schüler der IGS Heidberg an einem ganz besonderen Spracherlebnis teilgenommen.
In einem Sprachendorf, ein Ort, an dem viele verschiedene (Fremd-) Sprachen gesprochen werden, haben die Schüler die Möglichkeit, kommunikative Standardsituationen zu bewältigen. Ausgehend von diesen nachgestellten Situationen sollen sie in die Lage versetzt werden, sich in der fremdsprachigen Umgebung kulturell und sprachlich angemessen zu verhalten.

Seite 1 von 2   »